"Boutique der Nächstenliebe"

Wir haben für unsere Kleiderkammer einen neuen Standort!
 
 

Die Kleiderkammer hat ein neues Heim

Die Kleiderkammer der katholischen Gemeinde St. Peter und Laurentius musste ihren alten Standort im Petershof aufgeben und sucht seitdem eine neue Bleibe.
Nun ist es soweit, die Kleiderkammer kann zwei bis drei Räume in der Kettwiger Flüchtlingsunterkunft am Alten Bahnhof nutzen.
Die Freude ist bei den Damen Heidi Schmitz, Claudia Schaperdoth-Buse und Angela Kowalewski, die sich seit Jahren in der Kleiderkammer am alten Standort im Petershof engagiert hatten und ihr gutes Werk weiter fortführen wollten, besonders groß.



In den Monaten zuvor warb die Pfarrgemeinde nicht nur um neue Räumlichkeiten, sondern auch um weitere Helfer.

Und es ist in doppelter Hinsicht ein Erfolg: es gibt neue Räume - und es haben sich ca. 20 Freiwillige gemeldet, die in der Kleiderkammer am neuen Ort mithelfen wollen.
Herzlichen Dank für die Bereitschaft zur Mithilfe. Es kommt also eine gewaltige organisatorische Aufgabe auf die Damen der ersten Stunde zu, denn von dem alten Bestand ist nichts mehr vorhanden.

Die Kammer muss ganz neu eingerichtet werden. Lediglich ein paar Tische stehen bisher zur Verfügung. Aber es gibt schon konkrete Pläne: der erste Ausgabetermin ist Mittwoch, der 31.Oktober, 16.00 Uhr. Wie bisher ist der Mittwoch der Tag, an dem Kleidung angenommen oder ausgegeben wird.
So werden also alle Spender gebeten, an den Tagen zwei Wochen zuvor, also am 17. und am 24.10. ab 16.00 Uhr ihre Spenden abzugeben, damit dann am 31.10. die Kammer mit vollen Regalen starten kann. Was wird benötigt? Vor allem gut erhaltene Kleidungsstücke sowie Gegenstände des täglichen Bedarfs, also Geschirr und Haushaltsgeräte. Da eine Reparatur oder Reinigung nicht möglich ist, wird gebeten, nur Sachen abzugeben, die sauber und tragbar sind, weil sie sofort weitergegeben werden sollen. Aber wie sagte Frau Ketteler, die langjährige Leiterin, bei Ihrem Abschied: „alle abgegebenen Sachen waren von bester Qualität, die Kleidung sauber, Geschirr, Töpfe, Schuhe hochwertig“.

Und so wünschen wir uns und Kettwig einen guten Start der „Boutique der Nächstenliebe“ an einem neuen Ort.
 

Der erste Ausgabetermin ist der : 31.10.18 weitere Termine sind hierzu lesen

Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki                                                   Weihbischof  Ansgar Puff

  
 

Missbrauchsfälle

Die aktuelle Missbrauchsstudie, die noch nicht veröffentlich ist, nennt für Deutschland 3.677 Opfer und 1.670 Täter als Untergrenze. Sie wurde anders als ähnlich gelagerte Untersuchungen in Australien, Irland und im US-Bundesstaat Pennsylvania nicht von unabhängigen Kommissionen durchgeführt, sondern im Auftrag der Bischofskonferenz. Die Studienleiter bemängeln unter anderem die mangelnde Transparenz etwa bei der Akteneinsicht.

vatican

Komm, Heiliger Geist: Beten im Angesicht des Missbrauchs.....