Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Katholischen Kirchengemeinde St Peter und Laurentius in Essen Kettwig

 

Liebe Schwestern und Brüder,

Für unsere Gottesdienste gelten die notwendigen Abstands- und Hygienevorschriften. In der Kirche ist aufgrund der hohen Infektionszahlen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Im Herbst beginnt die klassische Erkältungs- und Grippezeit. Da die Symptome gerade im Anfangsstadium nicht von den Symptomen einer Corona-Infektion zu unterscheiden sind, möchten wir Sie nochmal daran erinnern, dass Sie bitte nicht unsere Gottesdienste besuchen, sofern Sie irgendwelche Erkältungssymptome haben. Wir müssen alle füreinander Verantwortung tragen, damit wir gesund durch diese besondere Zeit kommen.
Zu den Gottesdiensten am Samstag und Sonntag und für den 02.11.2020 muss man sich nach wie vor bis freitags, 12.00 Uhr im Pfarrbüro telefonisch 02054/4418 oder per Mail  pfarramt@st-peter-und-laurentius.de anmelden.

Samstag:        18.00 Uhr       Vorabendmesse in St. Joseph
Sonntag:         09.30 Uhr       Hl. Messe in St. Laurentius
Sonntag:         11.00 Uhr       Hl. Messe in St. Peter
Sonntag:         11.00 Uhr       Hl. Messe in St. Joseph

Es wird eine Teilnehmerliste geführt, die 4 Wochen aufbewahrt werden muss.

Wir wünschen Ihnen und Euch, Gelassenheit und Zufriedenheit!
Bleiben Sie behütet und achten Sie auf sich und schützen Sie andere!

Ihr Pastor Sven Goldhammer

Mt 22, 34–40
Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus.
In jener Zeit,
34 | als die Pharisäer hörten, dass Jesus die Sadduzäer zum Schweigen gebracht hatte, kamen sie am selben Ort zusammen.
35 | Einer von ihnen, ein Gesetzeslehrer, wollte ihn versuchen und fragte ihn: Meister,
36 | welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste?
37 | Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit deinem ganzen Denken.
38 | Das ist das wichtigste und erste Gebot.
39 | Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.
40 | An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

Mt 22, 34-40

Allerheiligen/Allerseelen
Am Sonntag, 01.11.2020, dem Hochfest Allerheiligen, findet die Hl. Messe in St. Peter ausnahmsweise erst um 11.15 Uhr statt, um auf allen unseren Friedhöfen Gräbersegnungen anbieten zu können.
Diese sind um 10.20 Uhr auf dem Friedhof in Mintard, >br> um 12.30 Uhr auf den Friedhöfen Corneliusstraße und Brederbachstraße
und um 15.00 Uhr auf dem Stadtwald-Friedhof und auf dem Friedhof am Höseler Weg. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens können in diesem Jahr am 01.11.2020 die Kapellen auf den Friedhöfen leider nicht geöffnet werden.

Am Montag, 02.11.2020, dem Fest Allerseelen, wollenwir in der Hl. Messe um 9.00 Uhr und um 19.00 Uhr in St. Joseph besonders für die Verstorbenen der letzten 12 Monate beten.
In der Hl. Messe um 9.00 Uhr wird eine Kerze mit allen Namen der Verstorbenen entzündet, die den ganzen Tag über brennt.
In der Hl. Messe um 19.00 Uhr werden die Namen der Verstorbenen verlesen.
Ganz herzlich laden wir zum Gebet in der Kirche – auch tagsüber - ein. Wenn Sie an den Gottesdiensten, zu denen wir die Angehörigen besonders einladen, teilnehmen möchten, müssen Sie sich dazu im Pfarrbüro anmelden, da die Plätze begrenzt sind.

Allerheiligen/Allerseelen

fas fa-recycle

Familienmessen

Im Oktober findet am , 25.10.2020, um 11.00 Uhr eine Familienmesse in St. Peter statt. Im November gibt es folgende Termine: Sonntag, 08.11.2020, um 11.00 Uhr in St. Joseph und Sonntag, 22.11.2020, um 11.00 Uhr in St. Peter. Im Advent wird dann an folgenden Terminen eine Familienmesse angeboten: Sonntag, 29.11.2020, 11.00 Uhr in St. Joseph
Samstag, 05.12.2020, 18.00 Uhr in St. Joseph
Sonntag, 13.12.2020, 11.00 Uhr in St. Joseph
Sonntag, 20.12.2020, 11.00 Uhr in St. Peter Zur Teilnahme ist jeweils eine Anmeldung über das Pfarrbüro, telefonisch oder per Mail, bis mittwochs vor der Messe notwendig.

Familienmessen

Pastorale Innovationen
Kirche lebt vom Mitmachen. Deswegen möchten wir dazu einladen und ermutigen, selbst aktiv zu werden und gelungene missionarische Projekte auf dieser Homepage einzutragen. Denn gute Ideen sollen bekannt gemacht werden und andere dazu anregen, selbst aktiv und kreativ zu werden.-
Auf ungewohnte Art Kirche sein: - Durch eine moderne Symbolsprache wird die frohe Botschaft von Weihnachten in einem neuen Licht dargestellt und neu zur Auseinandersetzung und Identifikation angeboten - Ganzheitliches Erleben mit allen Sinnen wird ermöglicht.

Pastorale Innovationen

Weltmissionssonntag
Am Sonntag, 25.10.2020, und in der Vorabendmesse am Samstag halten wir die Kollekte anlässlich des Weltmissionssonntages. Unter dem Motto: „Selig, die Frieden stiften“ lenkt die diesjährige Aktion den Blick auf Westafrika, wo die Menschen verschiedener Religionen derzeit nicht friedlich zusammenleben können und sehr viel Gewalt den Alltag bestimmt. Durch die Corona-Pandemie haben sich die Lebensbedingungen der Menschen zusätzlich verschlechtert. Die Kirchen in Westafrika versuchen Friedensstifter und Hilfe zu sein. Bitte unterstützen Sie am Weltmissionssonntag die wichtigen Initiativen von Missio für die Kirche in Westafrika mit Ihrer großherzigen Spende. Wir danken Ihnen dafür herzlich!

Weltmissionssonntag

Öffnung der KÖB

Die KÖB St. Matthias an der Rheinstraße 158 führt neue Öffnungszeiten ein. Von nun an empfängt das Büchereiteam auch montags ab 14 Uhr seine Besucher. In Zukunft entfällt dafür der Sonntag als Entleihtag. Die Bücherei ist somit an folgenden Tagen geöffnet:
Montags: 14.00-16.00 Uhr
Mittwochs: 15.30-17.30 Uhr
Samstags: 17.00-18.30 Uhr

Öffnung der KÖB

Digitaler Sonntagsimpuls
Als zusätzliches Angebot für Familien mit jüngeren Kindern gibt es weiterhin die digitalen Sonntagsimpulse. Die nächsten Termine dafür sind am 1. und 15. November um 10.00 Uhr. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Mail an: jugend@st-peter-und-laurentius.de.

Digitaler Sonntagsimpuls

ENZYKLIKA FRATELLI TUTTI DES HEILIGEN VATERS PAPST FRANZISKUS ÜBER DIE GESCHWISTERLICHKEIT UND DIE SOZIALE FREUNDSCHAFT
der heilige Franz von Assisi und wandte sich damit an alle Brüder und Schwestern, um ihnen eine dem Evangelium gemäße Lebensweise darzulegen. Von seinen Ratschlägen möchte ich den einen herausgreifen, mit dem er zu einer Liebe einlädt, die alle politischen und räumlichen Grenzen übersteigt. Er nennt hier den Menschen selig, der den anderen, »auch wenn er weit von ihm entfernt ist, genauso liebt und achtet, wie wenn er mit ihm zusammen wäre«.[2] Mit diesen wenigen und einfachen Worten erklärte er das Wesentliche einer freundschaftlichen Offenheit, die es erlaubt, jeden Menschen jenseits des eigenen Umfeldes und jenseits des Ortes in der Welt, wo er geboren ist und wo er wohnt, anzuerkennen, wertzuschätzen und zu lieben. 2. Dieser Heilige der geschwisterlichen Liebe, der Einfachheit und Fröhlichkeit, der mich zur Abfassung der Enzyklika Laudato si’ anregte, motiviert mich abermals, diese neue Enzyklika der Geschwisterlichkeit und der sozialen Freundschaft zu widmen. In der Tat wusste sich der heilige Franziskus, der sich als Bruder der Sonne, des Meeres und des Windes verstand, noch viel tiefer eins mit denen, die wie er von menschlichem Fleisch waren. Er säte überall Frieden aus und ging seinen Weg an der Seite der Armen, der Verlassenen, der Kranken, der Ausgestoßenen und der Geringsten.

Hier geht es weiter

Missio

 

   Papst Fransizkus